Sie sind hier: Aktuelles > Volkstrauertag 2019

Volkstrauertag 2019

Spielmann Du allein, wirst nie vergessen sein...

So schön die Dorfmeisterschaft am Tag zuvor auch war, so schnell hat einen der Alltag doch wieder: Keine 24 Stunden später fand bei uns in Nordborchen das Gedenken zum Volktrauertag statt. "Was ist das eigentlich und wofür machen wir das?" bekommt man oft zu hören und so lassen die Teilnehmerzahlen, für diese mit zwanzig Minuten recht kurze Veranstaltung, von Jahr zu Jahr nach, sei es in der Bevölkerung oder im Verein. Auch bei uns im Club war es so, wo im letzten Jahr nur eine Person den scheinbar "lästigen" Pflichtauftritt wahr nahm. Kaum jemand, gerade in der jüngeren Generation, setzt sich doch noch mit dem Thema Krieg auseinander - dieser scheint weit weg zu sein, auch wenn ein Knopfdruck binnen Sekunden alles ändern kann. Klar lernen wir im Schulunterricht unsere Geschichte kennen, oder hören aus Erzählungen unserer Großeltern das ein oder andere - auch zeigen uns die Nachrichten jeden Tag, was auf dem Globus so alles abgeht; doch wer den Schmerz nicht spürt, der kennt ihn nicht; also was geht mich das alles an? Ich sitze hier im Warmen, habe jeden Tag zu Essen und Freunde und Familie sind ganz nah. Das aber haben wir heute größtenteils denen zu verdanken, die in eben so einem unnötigen Krieg ihr Leben ließen, darunter auch ein Spielmann aus dem TCNB, der von der Ostfront nicht nach Nordborchen zurückkehrte (offiziell fielen in den beiden Weltkriegen 72 Männer aus Nordborchen, hinzu kommen noch 15 Vermisste). Alle diese hatten nach ihrer Anfangseuphorie am Ende wohl nur noch das eine Ziel: Der nachfolgenden Generation den Frieden zu gewähren! Deshalb sollte es für jede(n) Mitbürger(in) keine Last, sondern eine Selbstverständlichkeit sein an der Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag teilzunehmen - denn dankbar für den Frieden, den wir zum Glück in unserer Heimat noch haben, ist wohl jede(r). Auch geht es nicht nur darum der Gefallenen zu gedenken, sondern jedem Einzelnen, der uns in irgendeiner Weise nahe stand und der bereits von uns gegangen ist! Am vergangenen Samstag standen starke 13 Spielleute am Ehrenmal - ein kleiner Lichtblick in dieser dunklen Jahreszeit!