Sie sind hier: Aktuelles > Jahresabschluss 2020 im Kleinen

Jahresabschluss 2020 im Kleinen

Perfektes Timing...

Das so gar kein Treffen unserer Spielleute in diesem Jahr zustande kommen soll, davon waren wir eigentlich nicht so begeistert. Das mittwochs angebotene Outdoor-Proben ist aufgrund der aktuellen Jahreszeit leider auch nicht mehr möglich und so kamen wir ein bisschen ins Grübeln.

Zumindest unser jährliches Grillen, welches immer vorm Schützenfest stattfindet, wollten wir noch nachholen und da die Wurst vom Rost bekanntlich unter freiem Himmel gegart wird, sprach rein logistisch eigentlich auch nichts dagegen, selbstverständlich unter Einhaltung der gültigen Verhaltensregeln. Das Ganze sollte dann auch vor den Herbstferien stattfinden, weil danach garantiert wieder mit neuen Beschränkungen zu rechnen ist. Man entschied sich für Anfang Oktober, wo in Borchen offiziell kein aktueller Corona-Fall zu verzeichnen war.

34 Musiker(innen) konnten einen negativen Corona-Schnelltest vorweisen und kamen, auf private Einladung, um 15:00 Uhr im Garten eines unserer Mitglieder zusammen. Freudige Gesichter traf man an, denn bei manchem war man sich gar nicht mehr so sicher, ob er/sie überhaupt noch in Nordbrochen wohnt, so lange hatte man sich nicht gesehen. 

Nach der deftigen Stärkung, die Salate gesponsert von unserer Frauenriege, wartete noch etwas überraschend unsere 15. interne Vereinsmeisterschaft auf uns. Heute hieß es "Wandsitzen", was ziemlich einfach klingt, dann aber doch zu einer großen Herausforderung wurde. Um ins Finale einzuziehen musste man zwei Minuten im 90°-Winkel an der Wand ausharren, was bis auf zwei Totalausfälle [Ihr könnt Euch denken, dass auch unser Vorsitzende darunter war :-)], alle Teilnehmenden meisterten. Dann das große Finale für die schon arg geschwächten Beine - jeder gegen jeden, bis nur noch einer die Stellung hält. Die ersten Ausfälle schon nach wenigen Sekunden; bei so manchem hätte man Strom erzeugen können, so zitterten die Beine, doch an der Spitze bot sich ein packender Dreikampf, den am Ende Timo Gerdiken für sich entscheiden konnte. Seine ersten drei Punkte bei einer Vereinsmeisterschaft, womit er gleich auf Platz 12 der ewigen Bestenliste springt. Die Preise für die Erstplatzierten kamen in diesem Jahr aus dem "Kiebitzmarkt Möllenhoff" - Currywurst im Glas, eine Gießkanne und ein Reisigbesen sorgten aber eher für Gelächter, als für Enthusiasmus. Anschließend konnten wir noch die Ehrung für 10-jährige aktive Mitgliedschaft von Carina Baumhögger nachholen, die zur JHV im Januar terminbedingt fehlte. Mit unserem Schlachtruf und einem "Hoch soll sie Leben" wurde die Jubilarin gefeiert. Danach klang der Tag dann in gemütlicher Runde beim allerersten Glühwein des Jahres aus. Für dieses Jahr wird es das dann wohl gewesen sein, wenn man die aktuelle Lage betrachtet. Wir wünschen Euch weiterhin alles Gute und das Wichtigste: Bleibt gesund! Euer TCNB