Sie sind hier: Aktuelles > Jahresabschluss 2018

Jahresabschluss 2018

Ein Stein kommt selten allein...

Es ist der Mittwoch vor Weihnachten und die "Letzte Probe" steht, in dicken Lettern, im Terminkalender. Doch die Instrumente werden hier schon seit einigen Jahren nicht mehr bewegt; schließlich hat man im Laufe des Jahres auch genug Musik gemacht. Wir nutzen diesen Abend immer für einen gemütlichen Ausklang und kombinieren das mit unserer nächsten Vereinsmeisterschaft. Am 19. Dezember, stand JENGA auf dem Programm. Wie unspektakulär wird der ein oder andere jetzt denken, aber vertut Euch nicht - es geht nämlich nicht nur ums Holzklötzchen-Aufeinandersetzen. Dieses Spiel schärft die Sinne und erfordert höchste Konzentration. 26 Spielleute haben an diesem Abend den Weg in die Tenne gefunden und wollen sich der Herausforderung stellen - der Jüngste gerade mal neun, der Älteste 65. Was wird am Ende entscheidend sein? Die Lebenserfahrung, oder doch die vielleicht jüngeren und ruhigeren Hände? Alle sind gespannt und dann geht es um kurz nach Sieben auch schon los. Cheforganisator, Uli Lückehe, teilt fünf Gruppen ein und dann wachsen die Türme auch schon in die Höhe - mal mehr und mal weniger erfolgreich. Die Sieger wandern in die nächste Gruppe usw. Es kristallisiert sich schon bald heraus, dass die Jugendlichen die Sache besser angehen, als die Erwachsenen und so sind die drei Erstplatzierten, nach zwei Stunden, alle unter 18 Jahren. Da wurde den Großen mal eben gezeigt, wo der Hase langläuft! Nach der Siegerehrung ging es dann zu Gesprächen über und wie man am anderen Morgen in der whatsapp-Gruppe des Vereins hören konnte waren zwei Musiker doch noch instrumental aktiv, wenn auch nicht von hoher Qualität, aber was will man nach Mitternacht auch schon erwarten?