Sie sind hier: Aktuelles > Good morning mister president

Good morning mister president

Glückwunsch zum neuen Amt...

Als musiktreibender Verein ist man in der Regel eher selten politisch eingebunden und sollte sich generell aus nicht vereinsrelevanten Diskussionen raus halten!

Ein Dach über dem Kopf, um unsere Proben abzuhalten, ist eigentlich unser Hauptanliegen und das stellt uns die Verwaltung seit Jahrzehnten zur Vefügung, egal wer bisher im Chefsessel des Rathauses saß.

Dennoch ist es uns ein Anliegen Danke und Willkommen zu sagen: Danke an Reiner Allerdissen und sein Team, dass die Angelegenheiten des TCNB in den vergangenen elf Jahren immer unkompliziert über die Bühne gegangen sind.

Als er seinerzeit, an einem kalten Mittwochabend nach der Probe, rund zwanzig gesprächsbereiten Spielleuten Rede und Antwort stand, um zu zeigen warum er damals der beste Kandidat für Borchen war, hat er den Großteil sicherlich positiv überrascht und der Eintritt ins passive Glied des Vereins zeigt wohl auch, dass die Musiker ihn etwas mit ihrer Offenheit beeindruckt hatten.

Genauso beeindruckt waren wir selbst im Januar, als unser, seit 38 Jahren aktiver Flötist, Uwe Gockel, seinen Hut in den Ring warf, um für Borchens höchstes Amt zu kandidieren. Klar war von Anfang an, dass unserem Spielmann auch von einigen Trommlern im Wahlkampf geholfen wird - denn Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung ist einer der zentralen Punkte im Ehrenamt!

So sehr wir uns nun für Dich, lieber Uwe, freuen und Dir ein glückliches Händchen bei Deinen Entscheidungen wünschen, so sehr ist uns auch bewusst, dass wir Dich nun nicht mehr so oft in unseren Reihen dabei haben können. Es gibt halt neben dem lachenden auch das altbekannte weinende Auge. Dennoch hoffen wir stets darauf, soweit es die Zeit zu lässt, dass wir Dich auch weiterhin so oft wie möglich im TCNB dabei haben werden. In diesem Sinne: Gut Schlag! Gut Pfiff!