Sie sind hier: Aktuelles > Geisterfest 2020 - Teil 7

Geisterfest 2020 - Teil 7

Lachen ist die beste Medizin...

Montag, 06:00 Uhr, der frühe Vogel kann mich mal, aber es nützt nichts, raus aus den Federn. Per Bus geht es um viertel vor sieben wieder Richtung Domstadt, wo uns an der Karlsschule eine heiße Brühe neue Kräfte verleiht. Dann der Marsch zum Schützenplatz und in der noch ruhenden Westernstraße können nun Stücke gespielt werden, die das Spielmannsherz höher schlagen lassen, so schön scheppert es zwischen den Häusern. Am Platz geben sich dann das "Who is Who" der Wirtschaft und Lokalprominenz die Klinke in die Hand - ja, auch die so geliebte Tradition kommt heute nicht mehr ohne Kommerz aus. Der feine Unterschied ist nur, dass hier keine Hooligans vor den Toren stehen und "Vorstand raus" brüllen :-) Es folgt ein reichhaltiges Frühstück und der sehnlichst erwartete Auftritt des Bataillons, bei dem es meist was zu Lachen gibt. Gegen Mittag dann das Schießen um die Königswürde, was Du als Musiker immer von zwei Seiten betrachtest: Zum Einen, ist es ja für die Kompanie schön einen König zu haben, um aus der Masse hervor zu stechen, zum Anderen erspart es aber eine Menge Arbeit, wenn jemand aus den anderen Bereichen das Amt inne hat. Für uns dann positiv den Baudenrundgang anzuschließen und mit zahlreichen Freunden und Bekannten der anderen Kompanien ins Gespräch zu kommen, denn dafür ist der Montag der beste Tag! Da wird dann mal gemeinsam einer gespielt, das ein oder andere Dönekes gemacht und vor allem viel gelacht. Und das ist das Wichtigste in diesen Zeiten, auch wenn wir auf vieles verzichten müssen: Das Lachen sollte uns nie vergehen!!! Wir hoffen, dass auch die Paderborner Schützen, im Rahmen der Möglichkeiten, ein schönes Wochenende verlebt haben und hoffen auf baldiges Wiedersehen. Bis dahin, Euer TCNB!