Sie sind hier: Aktuelles > 3. Dorfmeisterschaft

3. Dorfmeisterschaft

Wieder nix für Kirchborchen...

Zum dritten Mal lud der SC Borchen am vergangenen Freitag, 23. November, in die Sporthalle auf Gallihöhe ein, um den Dorfmeister zwischen Nord- und Kirchborchen zu ermitteln - und allmählich wird die Gallihöhe, wohl eher zur "Gallihölle" für die Kirchborchener Vereine. Denn auch im dritten Anlauf klappte es nicht mit dem Titel, den sich in diesem Jahr die Tennisgemeinschaft sicherte und bei dieser Spielgemeinschaft waren natürlich drei Nordborchener mit am Start. Aber fangen wir am Anfang an: In diesem Jahr waren erstmalig 14 Teams am Start, was den Beginn des Turniers schon um eine halbe Stunde vorzog; zudem wurde statt der üblichen neun nur noch sechs Minuten gespielt, damit man zeitlich im Rahmen blieb. Uns vom Tambourcorps hatte man in die Gruppe A, zusammen mit dem Trommlercorps KB, der Feuerwehr KB, den Jungschützen NB und dem Tennisverein gelost - auf den ersten Blick eine machbare Gruppe. Doch es sollte mal wieder alles anders kommen als gedacht. Im ersten Spiel gegen die TSG führen wir 2:0 und können das Ding eingentlich locker runter spielen; verspielen in der letzten Minute noch diesen Vorsprung und gehen mit nur einem Punkt vom Feld. Im nächsten Duell mit dem TCKB läuft es auf ein 0:0 heraus und eine Unaufmerksamkeit führt zur unnötigen Niederlage. Eigentlich können wir jetzt schon duschen gehen, denn um sicher weiter zu kommen müssen wir die letzten beiden Spiele unbedingt gewinnen. Gegen die Feuerwehr rappelt es dann für uns nach nur acht Sekunden, mit dem schnellsten Turniertor und wir gehen souverän als Sieger vom Platz. Dann das letzte Gruppenspiel gegen unsere Jungschützen, die immer gut drauf sind. Eine wahr Energieleistung lässt uns aber auch diese drei Punkte einfahren - der Hammer, wir sind Gruppenzweiter und doch im Viertelfinale. Die Stimmung auf der Tribüne mal wieder Bombe, was vor allem an den Jungschützen aus Kirchborchen liegt, die mit Trommel und Megaphon einheizen. Auch ein riesiges Banner mit der Aufschrift "2 Anläufe sind genug, dieses Jahr endet der Spuk" soll die kirchborchener Vereine zusätzlich motivieren - und bisher scheint es zu fruchten. Unter den letzten Acht spielen wir dann gegen die Leichtathleten, die sehr körperbetont in das Spiel gehen, doch der Schiedsrichter ist auf Augenhöhe; wir gewinnen und sind wie in den letzten beiden Jahren auch unter den letzten Vier. Erneut treffen wir auf die TSG und wollten unsere Unaufmerksamkeit aus dem ersten Spiel wett machen. Das 1:0 fällt zwar für uns, aber dann drehen die Jungs doch noch das Spiel. Wir spielen um Platz drei gegen die Jungschützen aus KB und unterliegen knapp mit 0:1. Egal, als einziger reiner Nordborchener Verein unter den letzten Vieren und das nun schon bei allen drei Turnieren ist für uns schon großes Kino und das Wichtigste war am Ende nur, dass die Kirchborchener es wieder mal nicht geschafft haben :-) Ein kleiner Seitenhieb muss hier sein! Es folgte eine Party bis in die frühen Morgenstunden. Dem SC Borchen mal wieder ein dickes Dankeschön für ein grandioses Turnier und alle die vor Ort waren werden gerne wiederkommen.